Urlaub vom 28.07-11.08.24 | Bestellungen nach dem 26.07 können erst ab dem 21.08.24 verschickt werden.

Boondocking: Camping in der Wildnis

Boondocking, auch als Wildcamping, Freiheitscamping oder Off-Grid-Camping bekannt, ist eine aufregende Form des Campings, bei der Abenteuerlustige ihre Zelte oder Wohnmobile in der Wildnis aufschlagen, weitab von Campingplätzen und jeglicher Zivilisation. Diese Art des Campings ermöglicht es den Campern, die Schönheit der Natur in ihrer reinsten Form zu erleben und völlig unabhängig von städtischer Infrastruktur zu sein. In diesem Artikel werden wir einen genaueren Blick auf Boondocking werfen, seine Vorzüge und die erforderliche Vorbereitung.


Was ist Boondocking?

Boondocking ist eine Campingform, bei der Sie in entlegenen, oft natürlichen Gebieten übernachten, ohne auf Annehmlichkeiten wie Strom, Wasseranschlüsse oder Sanitäranlagen zurückzugreifen. Die Idee dahinter ist, inmitten der Wildnis zu campen und die Natur so authentisch wie möglich zu erleben. Boondocker ziehen es oft vor, abseits der ausgetretenen Pfade zu bleiben, sei es in den Bergen, in der Wüste, am Strand oder im Wald.


Die Vorteile des Boondocking:


Freiheit und Unabhängigkeit: Boondocking ermöglicht es Ihnen, Ihre eigenen Regeln zu erstellen und unabhängig von den Einschränkungen von Campingplätzen zu sein. Sie können anhalten und campen, wo immer es Ihnen gefällt.

Naturerlebnis: In der Wildnis zu campen bietet ein intensiveres Naturerlebnis. Sie können die Tierwelt beobachten, atemberaubende Landschaften genießen und sich von der Hektik der Zivilisation erholen.

Kostenersparnis: Boondocking ist in der Regel kostengünstiger als das Übernachten auf Campingplätzen. Sie sparen Geld, da Sie keine Übernachtungsgebühren zahlen müssen.

Abgeschiedenheit und Ruhe: Boondocking bietet die Möglichkeit, weit weg von Menschenmengen und Lärm zu sein. Es ist perfekt für diejenigen, die die Stille der Natur schätzen.


Vorbereitung und Anforderungen beim Boondocking:

Fahrzeugauswahl: Ein geländegängiges Fahrzeug, wie ein Allradangetriebenes Wohnmobil oder Geländewagen, ist ideal für Boondocking. Es sollte ausreichend Platz für Schlafen und Kochen bieten.

Wasser- und Abwasserversorgung: Überlegen Sie, wie Sie Trinkwasser besorgen und Abwasser entsorgen werden. Tragbare Wasserkanister und Camping-Toiletten sind oft notwendig.

Stromversorgung: Solarpanels oder tragbare Generatoren können Ihnen Energie für Beleuchtung und das Aufladen von Geräten liefern.

Ausrüstung: Stellen Sie sicher, dass Sie über die notwendige Campingausrüstung verfügen, einschließlich eines Zeltes oder eines Schlafsacks für Wohnmobile, Kochausrüstung und sanitäre Einrichtungen.

Planung: Untersuchen Sie im Voraus die Region, in der Sie campen möchten, und stellen Sie sicher, dass das Gebiet zum Boondocking geeignet ist. Überprüfen Sie die lokalen Vorschriften und Gesetze bezüglich Camping und Lagerfeuern.

Nachhaltigkeit: Achten Sie darauf, die Umwelt zu respektieren und keine Spuren zu hinterlassen. Nehmen Sie Ihren Müll mit und vermeiden Sie Feuer, wenn dies in der Region nicht erlaubt ist.


Boondocking ist eine lohnende Form des Campings, die Abenteuerlustige in die wildesten Ecken der Natur führt. Es erfordert eine gewisse Vorbereitung und Anpassungsfähigkeit, aber die Freiheit und das intensive Naturerlebnis, das es bietet, machen es zu einer unvergesslichen Erfahrung für diejenigen, die sich darauf einlassen. Seien Sie jedoch stets achtsam und respektvoll gegenüber der Umwelt und den Naturgesetzen. Bitte beachte auch, dass das wilde Campen nicht überall gestattet ist.