Gratis verzending bij bestellingen boven € 100*

Langzeitpflege: Schutz und Wartung für stehende Wohnmobile

Camping ist nicht nur eine Urlaubsaktivität, sondern eine Lebensweise. Wenn dein Wohnmobil eine Zeit lang stehen bleibt, sei es aufgrund der Winterpause oder anderen Gründen, ist eine sorgfältige Langzeitpflege unerlässlich. In diesem ausführlichen Artikel erfährst du alles über die richtige Pflege, den Schutz und die Wartung deines stehenden Wohnmobils, damit es in bestem Zustand bleibt, wenn die nächste Reise ansteht.


  1. Reinigung und Vorbereitung:
  • Externe Reinigung: Beginne die Langzeitpflege mit einer gründlichen äußeren Reinigung. Entferne Schmutz, Staub und Ablagerungen. Achte besonders auf die Dachflächen, um Wasseransammlungen zu vermeiden.
  • Innere Reinigung: Reinige gründlich das Innere des Wohnmobils. Entferne Lebensmittel, reinige den Kühlschrank und schrubbe gründlich alle Oberflächen. Das verhindert Schimmelbildung und unangenehme Gerüche.
  • Konservierungsmittel verwenden: Trage Konservierungsmittel auf alle gummierten Dichtungen, Tür- und Fensterdichtungen auf. Dies verhindert das Austrocknen und Rissbildung während der Standzeit.

  1. Schutz vor Witterungseinflüssen:
  • Abdeckung verwenden: Investiere in eine qualitativ hochwertige Abdeckplane, um dein Wohnmobil vor den Elementen zu schützen. Diese schützt nicht nur vor Regen und Schnee, sondern auch vor UV-Strahlen, die Materialien langfristig schädigen können.
  • Reifenpflege: Stelle sicher, dass die Reifen den Bodenkontakt nicht verlieren. Verwende Reifenunterlagen oder -blöcke, um eine gleichmäßige Gewichtsverteilung zu gewährleisten. Dies verhindert Flachstellen und Verformungen.
  • Ventilation: Lasse das Wohnmobil nicht hermetisch abgeriegelt. Lüfte es regelmäßig, um Feuchtigkeitsansammlungen zu vermeiden, die Schimmelbildung begünstigen könnten.

  1. Mechanische Wartung:
  • Motor- und Getriebepflege: Starte den Motor regelmäßig und lasse ihn für kurze Zeit laufen. Dies schmiert die beweglichen Teile und verhindert, dass Dichtungen austrocknen.
  • Batteriepflege: Entweder entferne die Batterie und lade sie zu Hause auf oder verwende ein Batterieerhaltungsgerät, um die Ladung aufrechtzuerhalten.
  • Gas- und Wassersysteme: Schließe die Gaszufuhr und leere die Wassertanks. Reinige und desinfiziere das gesamte Wassersystem, um Ablagerungen zu verhindern.

  1. Die richtige Lagerung:
  • Ebener Untergrund: Stelle sicher, dass das Wohnmobil auf einem ebenen Untergrund steht, um strukturelle Verformungen zu vermeiden.
  • Handbremse lösen: Lasse die Handbremse gelöst, um Korrosion der Bremsen zu verhindern.
  • Stoßdämpfer entlasten: Setze das Wohnmobil auf Stützen, um die Stoßdämpfer zu entlasten und ihre Lebensdauer zu verlängern.

  1. Regelmäßige Überprüfung:
  • Monatliche Inspektion: Führe monatliche Inspektionen durch, um sicherzustellen, dass alles in bestem Zustand ist. Achte auf Anzeichen von Feuchtigkeit, Ungezieferbefall oder Schimmelbildung.
  • Dokumentation: Halte alle Wartungsmaßnahmen in einem Protokoll fest. Dies erleichtert die Planung der nächsten Nutzung und dient als Nachweis für durchgeführte Maßnahmen.

Fazit: Dein Wohnmobil, dein Schatz:

Die Langzeitpflege deines stehenden Wohnmobils erfordert Zeit und Aufmerksamkeit, aber die Investition zahlt sich aus. Ein gut gepflegtes Wohnmobil bleibt nicht nur in Topform, sondern wird dir auch auf deinen zukünftigen Reisen treue Dienste leisten. Gib deinem mobilen Zuhause die Aufmerksamkeit, die es verdient, und es wird dir jede Fahrt mit Zuverlässigkeit und Komfort danken.